Indienhilfe Siegburg Prem Sadan e.V.

Sponsorenlauf für die Indienhilfe am 17. Juni 2014

Bei idealen Temperaturen traten wieder einmal alle Fünftklässler des Anno-Gymnasiums Siegburg zum jährlichen Sponsorenlauf für die Mädchen von Prem Sadan in Mumbai an. Der Vorsitzende Hermann Morgenstern wies einleitend noch einmal auf die große Armut der indischen Kinder hin und damit auch auf die tolle Möglichkeit der Schüler, durch ihren Laufeinsatz diese Situation bedeutend zu verbessern.

Gut vorbereitet durch die Sportlehrer der Schule und unterstützt durch die jugendlichen Sporthelfer machten sich dann über 100 Kinder auf die Laufstrecke im Walter-Mundorf-Stadion. Mit viel Begeisterung und noch mehr Ausdauer kamen dabei, wie in den Vorjahren, sensationelle Ergebnisse zustande. Bei den Mädchen lagen die Bestleistungen bei 41 Runden = 16,4 Kilometer. Ein Junge schaffte gar über 50 Runden. Für dieses Alter ganz erstaunliche Resultate, freudig erzielt im Bewusstsein, damit helfen zu können.

(Norbert Noll)

Besuch der Helpers of Mary in Siegburg

Mitte Mai weilte Sister Stella, die Generaloberin des Ordens der Helpers of Mary zusammen mit einer ihrer Hauptberaterinnen, Sister Reshmi, im Rahmen der Deutschlandbesuche der Indienhelfer für einige Tage in Siegburg.

Zu den Höhepunkten dieses Besuchs zählten die Veranstaltung am Anno-Gymnasium, dem größten Einzelsponsor der Indienhilfe, sowie ein Film- und Vortragsabend für die breitere Siegburger Öffentlichkeit im evangelischen Gemeindehaus.

Am Anno-Gymnasium wurden die Schwestern von Frau Direktorin Hildegard Schlemmer herzlich begrüßt. Sie würdigte das außergewöhnliche Engagement der Schwestern und sicherte von Seiten der Schule die weitere Unterstützung zu. Dies ermuntere auch die Anno Schülerinnen und Schüler zu sozialer Initiative und erweitere den Horizont der Kinder und Jugendlichen. Viel Beifall gab es in der voll besetzten Aula beim Auftritt der beiden leitenden Schwestern, die mit ihrer Fröhlichkeit schnell die Herzen ihrer Zuhörer eroberten. Hierzu ist auch ein Bericht im Generalanzeiger Bonn erschienen.

Die abendliche Film- und Vortragsveranstaltung wurde von Bürgermeister Franz Huhn eröffnet. Huhn, einst Gründungsmitglied der Indienhilfe, betonte ebenfalls die Wichtigkeit des sozialen Engagements, besonders heute in einer globalisierten Welt. Der 1. Vorsitzende, Herman Morgenstern, verwies auf die erweiterte Hilfe der Marys in Kenia und Äthiopien und akzentuierte die großartige Hilfsbereitschaft der Schwestern, die ihr ganzes Leben den Armen widmen. Der Film „Indiens Zukunft in Frauenhänden" fand großen Anklang beim Publikum und dürfte sicher dazu beitragen, die Spendenbereitschaft anzuregen.

Besuch der Helpers of Mary in Siegburg

Zum Gruppenbild der Abendveranstaltung stellten sich v.l.n.r. : 1. Vorsitzender Herman Morgenstern, Sr. Stella, Cecilia Langhammer (als Kind und Jugendliche einst betreut im Mutterhaus Andheri) Sr. Reshmi und die 2. Vorsitzende Petra Staszyk.

(Norbert Noll, Juni 2014)
www.indienhilfe-siegburg.de