Indienhilfe Siegburg Prem Sadan e.V.

Rundschreiben im Januar 2015

Liebe Mitglieder, Spender und Aktive der Indienhilfe,

wie schon angekündigt, laden wir Sie anlässlich des Wechsels im Vorsitz unseres Vereins herzlich ein in den Paul-Schneider-Saal der Evangelischen Kirchengemeinde, Annostraße 14 in Siegburg, für

Freitag, den 23. Januar 2015, 18 Uhr.

Es wird einen kurzen Rückblick auf die Gründung und Entwicklung unseres Vereins, die Vorstellung und Neuwahl des Vorsitzenden sowie einen Film (23 Minuten) über Prem Sadan geben. Wer ein wenig Indien schmecken möchte, kann indisches Fingerfood probieren, einige Flaschen indischen Bieres stehen ebenfalls für Sie bereit (alles gesponsort).

Wie ebenfalls schon mitgeteilt, hat sich unser stellv. Vorsitzender, Herr Norbert Noll, bereit erklärt, für den Vorsitz zu kandidieren. Er und alle anderen Verantwortlichen, darunter die neu hinzugekommenen Frau Ulrike Molitor und Herr Albrecht Nickel, freuen sich auf Ihr Kommen, auf Fragen und Gespräche mit Ihnen!

Inzwischen liegt auch das Jahresergebnis vor. Es ist mit rund € 61.000 das bisher höchste unseres Vereins. Ganz herzlichen Dank Ihnen allen, die Sie mit Ihren Spenden und Aktivitäten dazu beigetragen haben!

Unser größter Spender war mit großartigen € 9.597,53 wiederum das Anno-Gymnasium aufgrund zahlreicher Aktivitäten von Schülergruppen mit ihren Lehrern/Lehrerinnen, insbesondere Herrn Noll (Sponsorenlauf), Frau Juliane Schwamborn, Herrn Achim Werner, Frau Petra Staszyk (Bewirtungen bei verschiedenen Anlässen), Herrn Tobias Mainz (Konzert der Lehrerband), Frau Helga Dettlaff (Verkauf von Bastelarbeiten einer Kreativgruppe), der von Herrn Noll ins Leben gerufenen Jugendabteilung unseres Vereins (Bewirtung bei einem Fußballturnier) und der Abiturientia 2014 (Spenden).

Die (inzwischen) Sechstklässler haben sich besonders gefreut und waren sicher auch stolz, dass sie im Dezember in einer Feierstunde von der Direktorin, Frau Hildegard Schlemmer, geehrt wurden. Sie dankte ihnen dafür, dass sie bei ihrem Sponsorenlauf so viel geleistet hätten und bis zu 30, 40, Einzelne sogar 50 Runden (20 km!) im Stadion gelaufen seien, um Kindern, denen es längst nicht so gut gehe wie ihnen, eine Freude zu machen und ihnen zu einem besseren Leben zu verhelfen. Vom Verein bekamen die Kinder als kleinen Dank dann eine Tafel Adventsschokolade (gesponsort).

Weiterhin hat es wieder zahlreiche Aktionen von Mitgliedern und Sponsoren gegeben. Eines unserer Vorstandsmitglieder ist beim Halbmarathon in Köln mitgelaufen und hatte mit Freunden und Kollegen ein Rundenhonorar für Prem-Sadan vereinbart. Ein prominenter Jurist hat mehrfach auf sein Vortragshonorar zugunsten unseres Vereins verzichtet. Ein Zahnarztehepaar hat bei seinen Patienten um Überlassung von Zahngold zwecks Verkaufs für Prem Sadan gebeten (vielleicht auch eine Idee für Ihren Zahnarzt?), ferner bei einem Sommerfest für uns gesammelt. Ein schon seit vielen Jahren mit uns verbundenes Ehepaar hat erneut eine Feier, diesmal die Goldhochzeit, zum Anlass genommen, auf Geschenke zu verzichten, ebenso ein langjähriger Spender aus Anlass seines 75. Geburtstags. Ferner haben einige unserer Aktiven wieder beim Internationalen Kinder- und Jugendtag der Stadt Siegburg auf dem Markt gestanden und eine Tombola mit Kinderspielzeug, das von Geschäftsleuten zur Verfügung gestellt worden war, veranstaltet sowie Waffeln und Kaffee verkauft, letzteres dann nochmal mit einem Stand am verkaufsoffenen Sonntag im November. Alle diese Aktivitäten haben zu dem ebenfalls tollen Beitrag von € 9.800 geführt!

Das Fundament für die Finanzierung von Prem Sadan und weiterer Projekte der Marys bilden jedoch Sie alle, die Sie mit Ihren Spenden, Beiträgen und Aktionen – teilweise schon seit vielen Jahren – unserem Verein die Treue halten!

Sr. Stella fragte im letzten Frühjahr bei uns an, ob wir zusätzlich zu Prem Sadan die Finanzierung der beiden Stationen von Latur übernehmen können. Denn die Marys möchten nach dem bedingungsgemäßen Auslaufen der Förderung durch das BMZ ihre Arbeit in den 23 Dörfern vor allem für Frauen und Mädchen (u.a. Hilfe für Schulabbrecherinnen) in einem reduzierten Umfang fortsetzen. Wir haben für eine dieser zwei Stationen, Ashadeep, eine Zusage vorbehaltlich eines entsprechenden Spendenaufkommens bei uns gegeben.

Dank Ihrer Hilfe war 2014 die Finanzierung von Prem Sadan und Ashadeep gesichert!

Mit herzlichen Grüßen und in der Hoffnung, Sie am 23. Januar zu sehen,

Ihr

Hermann Morgenstern
www.indienhilfe-siegburg.de